Das Energie­modell.

Der Weg zur systematischen Optimierung

Müller Beckmann

Entwicklung der ISO 50001 Reihe

Die ISO 50001 wurde aktualisiert und ist Ende 2018 in Kraft getreten. Die Übersetzungen weiterer Normen der ISO 50001er Reihe wurden bereits im Jahr 2017 veröffentlicht und gelten damit als verbindlich. Die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) verschärft die Anforderungen an die Zertifizierungsunternehmen, um eine internationale Vereinheitlichung im Bereich der Energieeffizienz zu erreichen. Vor diesem Hintergrund kommen neue Aufgaben auf alle Unternehmen zu.
Die ISO 50003 fordert eine Verbesserung der energiebezogenen Leistung durch messbare und damit nachweisbare, d.h. belastbare und plausible Ergebnisse, im Vergleich zur energetischen Ausgangsbasis. Das bedeutet konkret:
Ein fehlender Nachweis der Effizienzsteigerung wird als Abweichung bewertet.
In der Vergangenheit wurde die Norm im Wesentlichen angewendet, um Steuerrückerstattungen zu erhalten. Mittlerweile haben zahlreiche Unternehmen erkannt, dass die Norm ein probates Mittel ist, um auch Kosteneinsparungen zu erzielen und diese nachzuweisen.
Die Produktionsprozesse erfordern eine immer engere Zusammenarbeit zwischen den handelnden Parteien und eine kontinuierliche Abstimmung der wesentlichen Rahmenbedingungen zur Erzielung der maximalen Produktivität.

Rechtlicher Hintergrund

  • Verpflichtung nach ISO 50003 (Bezug zu ISO 50006)
  • Normierte und nützliche Kennzahlen
  • Nachweis der Energieeinsparungen
  • Erstellung von Energieprognosen

Kontext des Unternehmens

Interessen und Bedürfnisse

  • Energiemanager
  • Technische Leitung
  • Produktionsleitung
  • Einkauf
  • Der Energiemanager hat das Bedürfnis, den Energieverbrauch zu reduzieren und die gesetzlichen Vorgaben zur Aufrechterhaltung eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 zu erfüllen sowie alle Mitarbeiter des Unternehmens für die Thematik zu sensibilisieren und zu motivieren.

  • Die technische Leitung hat das Bedürfnis, die technischen Anlagen möglichst störungsfrei zu betreiben, den Aufwand für Wartung und Instandhaltung zu reduzieren und mit geringem Personalaufwand alle Anforderungen an die Energieversorgung zu erfüllen.

  • Die Produktionsleitung hat das Bedürfnis, die Arbeitsabläufe und Prozesse zu optimieren, den Ausschuss und Fehlleistungen zu minimieren und dabei die Produkte mit der geforderten Qualität herzustellen. Gleichzeitig sind alle hygienischen und arbeitstechnischen Auflagen zu erfüllen.

  • Der Einkauf hat das Bedürfnis, den Aufwand für Energiekosten und Investitionen zu reduzieren. Dies kann durch Einkaufsvorteile oder auch durch steuerliche Aspekte sowie durch Netzentgeltoptimierung erfolgen.

Müller Beckmann

Müller Beckmann

Das Energiemodell

Die Berechnung von mehrdimensionalen Energieleistungskennzahlen kann auf Basis des statistischen Rechenmodells der multivariaten Regressionsanalyse erfolgen. Die Ergebnisse und ihre Aussagekraft stehen im unmittelbaren Zusammenhang mit der Datenqualität und der mathematischen Genauigkeit des Rechenmodells.
Die Ergebnisse der multivariaten Regressionsanalyse werden durch Müller Beckmann in ein praxistaugliches Energiemodell für Unternehmen überführt. Durch das Energiemodell werden die Faktoren der verschiedenen Einflüsse quantifiziert und dadurch wesentliche Stellschrauben identifiziert. Die Daten und die sich ergebenden Kennzahlen werden anschließend statistisch validiert und verifiziert.
Mit dieser qualitativ hochwertigen Analyse und Methodik können alle quantifizierbaren Faktoren, die den Energieverbrauch beeinflussen, erkannt, bewertet und berücksichtigt werden.
Es ist somit möglich, veränderte Produktionsbedingungen, Produkt- oder Produktionsverfahren mit ihren Auswirkungen auf die energiebezogene Leistung abzubilden. Auf dieser Basis können Budget- und Kostenplanungen für Energie und Betrieb mit hoher Genauigkeit erstellt werden. Alle Beteiligten können so Investitionen, Versorgungsqualitäten und Energieverbrauchsentwicklungen definieren und die resultierenden Lebenszykluskosten bewerten – volle Transparenz für alle Entscheidungsträger.
Darüber hinaus ist die Geschäftsleitung in der Lage, die Unternehmensplanung und Steuerung auf nachweisbare Fakten zu stellen und die Umsetzungsstrategie wirtschaftlich im Sinne der Unternehmensvision auszurichten.

Müller Beckmann

Mehrwert und Nutzen

Vorteile und Nutzen

  • Bewertung der wesentlichen Faktoren mit Einfluss auf den Energieverbrauch
  • Rechnerische Bestimmung der Einflusshöhe der jeweiligen Faktoren
  • Aussagekräftige, mehrdimensionale Energieleistungskennzahlen
  • Normierte Energieleistungskennzahlen, die den künftigen Anforderungen der 50001 ff. (DIN 50006) standhalten
  • Normierte Energetische Ausgangsbasis gemäß den Anforderungen der ISO 50006
  • Bewertung der Effektivität und Effizienz von Maßnahmen, trotz veränderter Produktions- bzw. Rahmenbedingungen
  • Nachweis von Energieeinsparungen (Erfüllung der Anforderung DIN 50003)
  • Bewertung von Veränderungen
  • Abbildung verschiedener Szenarien (Was-wäre-wenn Berechnungen)
  • Erstellung von Energieverbrauchsprognosen
  • Förderung des Austauschs von Technik – Energiemanagement – Controlling

Müller Beckmann

Workshop-Seminar

Energieleistungskennzahlen und Einflussfaktoren nach ISO 50006, ISO 50015

  • Ihr Nutzen
    • Sie erhalten ein umfangreiches und universell einsetzbares Excel-Tool
      (basierend auf Rechenmethoden von Dipl.-Ing. Jankowski-Tepe), mit dem Sie eigene mehrdimensionale Energieleistungskennzahlen erstellen können
    • Sie kennen die neuesten normativen Änderungen und ihre Auswirkungen
    • Sie können Einflussgrößen identifizieren, quantifizieren und bewerten
    • Sie verstehen die Methodik zur Aufstellung von mehrdimensionalen Energieleistungskennzahlen
    • Sie können eine energetische Ausgangsbasis gemäß ISO 50006 aufstellen
    • Sie lernen eine Methode kennen, mit der Sie die Effektivität und Effizienz von Maßnahmen trotz veränderter Rahmenbedingungen normenkonform nachweisen können.
    • Sie lernen, wie Sie Veränderungen von Rahmenbedingungen erkennen und bewerten können
    • Sie lernen, wie Sie verschiedene Szenarien (Was-wäre-wenn-Berechnungen) erstellen und simulieren können
    • Sie können Energieverbrauchsprognosen und Forecasts erstellen
    • Sie nehmen an einem praxisorientierten und mit konkreten Fallbeispielen unterlegten Seminar teil
  • Zielgruppe

    Das Kursangebot richtet sich an Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte, Energiebeauftragte, Energiemanager, Produktionsleiter; Technische Leiter und Controller, die in ihrem Unternehmen die Energieeffizienz steigern wollen und müssen.

  • Inhalt

    Da es sich um einen individuellen und auf Ihr Unternehmen zugeschnittener Workshop handelt, beziehen sich alle genannten Themen auf Ihre speziellen Anforderungen, Erfahrungen und Fragestellungen. Der Seminarinhalt kann somit auf Wunsch auch individuell angepasst bzw. ergänzt werden.
    Seminartag 1
    Modul 1: Grundlagen

    • Vorstellung der Änderungen bzw. Neuerungen in der 50000er Normenfamilie
    • 50001:2018
    • 50003
    • 50006
    • 50015
    • Darstellung ihrer Auswirkung auf Ihr Unternehmen
    • Erfahrungsaustausch bisheriger Zertifizierungs- und Überwachungsaudits
    • Workshop mit Fragestellungen, Moderation und Zusammenfassung der Erkenntnisse

    Modul 2 „Energieleistungskennzahlen und energetische Ausgangsbasen“

    • Arten von Energieleistungskennzahlen
    • Energetische Ausgangsbasen
    • Einflussfaktoren erkennen und bewerten
    • Einfache Regressionsanalyse
    • Multivariate Regressionsanalyse
    • Methodik zur Aufstellung einer mehrdimensionalen Energieleistungskennzahl
    • Erfahrungsaustausch bisheriger Kennzahlen, Chancen und Risken, Grenzen etc.
    • Workshop mit Fragestellungen, Moderation und Zusammenfassung der Erkenntnisse

    Seminartag 2
    Modul 3 „Workshop anhand eines echten Fallbeispiels“

    • Vorstellung und Übergabe eines Excel-Tools zur Bildung von mehrdimensionalen Energieleistungskennzahlen auf Basis der multivariaten Regressionsanalyse
    • Vorstellung eines echten Fallbeispiels
    • Erstellung Bilanzrahmen
    • Ermittlung der wesentlichen Einflussgrößen
    • Definition der Benutzer
    • Aufbau und Berechnung der mehrdimensionalen Energieleistungskennzahlen
    • Bewertung der Güte des Modells: Fehler und Vertrauensbereiche sowie Fehlergrenzen
    • Verifikation und Validierung des Modells
    • Festlegen der energetischen Ausgangsbasis
    • Bestimmen von Auffälligkeiten: Fehlersuche und Wirkung von Einsparmaßnahmen
    • Prognose zukünftiger Verbräuche und Was-Wäre-Wenn-Rechnungen
    • Workshop mit Fragestellungen, Moderation und Zusammenfassung der Erkenntnisse
    • Diskussion zur Übertragbarkeit und Anwendung auf Ihre Unternehmenssituation
  • Qualifikation

    Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung.

  • Hinweise

    Ihnen sind die Normtexte bekannt
    Bitte bringen Sie folgende Normtexte und Hilfsmittel zur Veranstaltung mit:

    • DIN EN ISO 50001:2011
    • DIN EN ISO 50003:2011
    • DIN EN ISO 50006:2017
    • DIN EN ISO 50015:2018
    • Laptop mit installiertem Microsoft-Excel® (ab Version 2007). Wichtig: Das Solver-Add-In muss installiert sein.
  • Kooperation mit Dipl.-Ing. Jankowski-Tepe

    Dieses Seminar wird in Kooperation mit Dipl.-Ing. Jankowski-Tepe durchgeführt.
    Dipl.-Ing. Jankowski-Tepe ist Dozent an der Beuth-Hochschule und Technikerschule, Berlin, in den Fächern Regelungstechnik, Messdaten und Signalverarbeitung.
    Er ist darüber hinaus freiberuflicher Referent, Berater und Auditor im Bereich Energiemanagement.

  • Teilnahmegebühren und Rahmenbedingungen

    INHOUSE SCHULUNG
    Pauschalfestpreis 4.500,00 € netto, zzgl. MwSt.
    Die Schulung findet in Ihrem Unternehmen statt
    Bis zu 10 Teilnehmer aus Ihrem Unternehmen
    inklusive Excel-Tool (basierend auf Rechenmethoden von Dipl.-Ing. Jankowski-Tepe)

  • Unsere Differenzierungsmerkmale
    • Bis zu 10 Mitarbeiter aus Ihrem Unternehmen zum Pauschalfestpreis
    • Berücksichtigung individueller Fragestellungen
    • Berücksichtigung von Schwerpunktthemen aus Ihren Anforderungen
    • Offene Kommunikation Ihrer energetischen Situation
    • Diskussion möglicher Energieleistungskennzahlen für Ihr Unternehmen und Aufzeigen einer wirksamen Vorgehensweise
    • Entfall von Reisezeit und Reisekosten

Seminar Anfragen

Wunschtermin

Ihre Daten werden nur zum Zweck einer Kontaktaufnahme von Müller Beckmann GmbH erfasst und nicht an Dritte weitergereicht.