Energiewandlung

Effizienz durch die richtige Erzeugungstechnik

Anlagentechnik

Die richtige Produktauswahl für Ihre Anforderungen

Die Anforderungen aus der Produktion, den Prozessen und der Infrastruktur sowie dem Anlagenbetrieb bilden den energetischen Rahmen für den Einsatz der unterschiedlichsten Technologien

Fragestellungen

Welche Anlagentechnik hat die geringsten Betriebskosten?
Wie kann ich den wirtschaftlichen Anlagenbetrieb sicherstellen?
Welche technischen Innovationen können überhaupt eingesetzt werden?

Kontakt aufnehmen

KWK-Anlagen

Ob Blockheizkraftwerke (BHKW), ORC-Anlagen oder Gasturbinen – der wirtschaftliche Einsatz einer Eigenstromerzeugungsanlage ist von zahlreichen Faktoren abhängig. Die heutigen und auch die zukünftigen Energiebedarfe, unter Berücksichtigung aller Einsparpotentiale sowie der Medientemperaturen und Spannungsebenen, sind Grundlage der jeweiligen Lösungsvarianten.

Hinzu kommen die energiewirtschaftlichen Fragestellungen zu steuerlichen und energierechtlichen Rahmenbedingungen, die die Auslegung und den Anlagenbetrieb beeinflussen können.

Kontakt aufnehmen

Wärmeerzeugung

Die Wärmeerzeugung mittels Niedertemperatur- oder Brennwertkessel, als zentrale oder dezentrale Lösung, ist ein zentrales Thema in der Industrie und dem Gesundheitswesen. Der wirtschaftliche Einsatz wird u.a. durch die nachgelagerten Wärmenetze, dem Zustand und der Funktion der Netzhydraulik und den angeschlossenen Verbrauchern bestimmt.

Der Aufbau der Wärmeerzeugungsstruktur, als Ein- und Mehrkesselanlage, mit Einbindung von Abwärme oder Fernwärmesystemen sowie die intelligente Betriebsführung mit einem integriertem Effizienzcontrolling, entscheiden über die zukünftigen Betriebs- und Brennstoffkosten.

Kontakt aufnehmen

Dampferzeugung

Die Dampferzeugung mittels Hochdruckdampfkessel und Brennwertnutzung, als zentrale oder dezentrale Lösung, ist ein zentrales Thema in der Industrie und dem Gesundheitswesen. Der wirtschaftliche Einsatz wird u.a. durch die nachgelagerten Dampfnetze, dem Zustand und der Funktion der Netzhydraulik, der funktionsfähigen Kondensatableitung und den angeschlossenen Verbrauchern bestimmt.

Der Aufbau der Dampferzeugungsstruktur, als Ein- und Mehrkesselanlage oder mit integrieter Dampfturbine, und die intelligente Betriebsführung mit einem integriertem Effizienzcontrolling entscheiden über die zukünftigen Betriebs- und Brennstoffkosten.

Kontakt aufnehmen

Wärmepumpe

Wärmepumpen finden immer mehr Einzug in die Industrie und als Ersatz konventioneller Wärmeerzeugungsanlagen. Durch neue Hochtemperatur-Wärmepumpen sind Wärmetemperaturen bis 110°C möglich und bieten hierdurch einen erweiterten Einsatzbereich. Ebenfalls im Bereich der Sektorenkopplung oder für die regenerative Wärmeerzeugung ist die Wärmepumpe ideal geeignet.

Kontakt aufnehmen

Speicher

Energiespeicher für Wärme und Kälte sind das ideale Bindeglied zwischen einem effizienten Anlagenbetrieb der Energieerzeugungsanlagen und der Volatilität der Verbraucher und Energienetze. Hierbei ist zwischen Leistungs- und Arbeitsspeicher zu unterscheiden, gleiches gilt für die elektrische Energie.

Kontakt aufnehmen

Kälteerzeugung

Die Kälteerzeugung findet über Kompressionskältemaschinen, in der Regel als Kolben- oder Schraubenverdichter, und Absorptionskältemaschinen im Wesentlichen zwischen 50 kW und 1.000 kW statt. Die Kältenetze und die Anforderungen der Verbraucher entscheiden über die Anlageneffizienz. Dabei spielen Temperaturspreizungen, Temperaturniveaus (+14 bis -40°C) ebenso eine Rolle wie die Betriebszeiten, die Anlagenstruktur (Kaskade) oder der Energieeinsatz von Strom oder Abwärme.

Kontakt aufnehmen

Druckluft

Die Drucklufterzeugung ist sowohl im Gesundheitswesen als auch in der Industrie wesentlicher Bestandteil zur medizinischen Versorgung oder Antrieb für Maschinen und Produktionsanlagen.

Leckageverluste im Netz, Filterqualität, Druckluftqualität (Medizin, Lebensmittel), Druckstufen (zwischen Niederdruck 5 bar und Hochdruck 40 bar) und Anlagenbetrieb entscheiden über den Kompressortyp, die Anlagenstruktur (Kaskade) und die Betriebskosten.

Erdgasbetriebene Drucklufterzeuger für die Grundlastversorgung sind in verschiedenen Leistungsklassen erhältlich und haben den Vorteil geringer Energiekosten und thermisch nutzbarer Abwärme von rd. 90°C. Gleichzeitig können Anforderungen aus der Energiewirtschaft im Bereich der Steuer und Umlagen vermieden werden.

Kontakt aufnehmen

Abluftreinigung

Abluftreinigungsanlagen sind in der Industrie genehmigungsrechtlich unabdingbar und für den Umweltschutz maßgeblich. Ob Rauchgase aus Rauchkammern oder lösungsmittelhaltige Abluft aus Lackierereien – eine Abluftreinigungsanlage (RNV oder TNV) kann effizient betrieben werden und darüber hinaus einen Beitrag für die Wärmeerzeugung liefern.

Kontakt aufnehmen