Fachartikel Energiemodell

veröffentlicht in diversen Fachzeitschriften

DIN EN ISO 50006 – Nutzen und Mehrwert für die Industrie?

Praxisbeispiel zur normierten und systematischen Optimierung als strategischer Ansatz zur Prozess-, Energie- und Kosteneffizienz

Um den steigenden gesetzlichen Anforderungen zur Erreichung der globalen und nationalen Klimaziele zu entsprechen sind verschiedene Maßnahmen von produzierenden Unternehmen gefordert. Eine dieser Maßnahmen ist die freiwillige Einführung und Aufrechterhaltung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001, aus der auch steuerliche Vorteile hervorgehen. Bei der erfolgreichen Implementierung verspricht ein Energiemanagementsystem darüber hinaus weitere energetische und finanzielle Vorteile wie Effizienzsteigerungen und transparentere Energiekosten.

Seit Inkrafttreten der ISO 50003 und Veröffentlichung der 50006 im Oktober 2017 wird zudem für alle Unternehmen bei der Erst- oder Re-Zertifizierung der Nachweis einer Verbesserung der energiebezogenen Leistung verlangt. Dies hat zur Folge, dass der Fokus verstärkt auf die Durchführung von Effizienzmaßnahmen sowie deren Bewertung gelegt wird. Wie können und sollen die Industrieunternehmen mit diesen Anforderungen umgehen, um aus den gesetzlichen Forderungen einen möglichen Mehrwert zu generieren?

Der Lösungsansatz: Das Energiemodell

Veröffentlichungen

molkerei industrie (Ausgabe 05/2018)
Farbe + Lack (Ausgabe 10/2018)
LVT Lebensmittel (Ausgabe 11/2018)